DURCHDACHT UND GEPLANT BIS INS KLEINSTE DETAIL.

In unserer Galerie stellen wir Ihnen eine kleine Auswahl an Referenzobjekten vor. Lassen Sie sich von dem einen oder anderen Projekt inspirieren. Weitere Projekte finden Sie auch auf der Website www.copperconcept.org.

Ferry-Terminal in Stockholm

Die Ferry-Terminal-Gebäude dienen Reisenden in den Stockholmer Schären und befinden sich in der Nachbarschaft von Königspalast, Grand Hotel und National Art Gallery. Die zurückhaltenden Gebäude ohne spezifische Fronten oder Rückseiten unterscheiden sich von der historischen Bebauung der Umgebung. Dächer und Wände der Pavillons sind mit Schindeln aus handbrüniertem Nordic Brass verkleidet, das gut mit den umgebenden Stein- und Stuckfassaden harmoniert und den Ferry-Terminal-Pavillons einen einheitlichen, skulpturalen Ausdruck verschafft. Zudem bietet Nordic Brass an diesem exponierten Ort eine hohe Korrosionsbeständigkeit und Haltbarkeit.

Eden-Projekt: Core-Bildungszentrum

In der Mitte einer stillgelegten Tongrube im englischen Cornwall findet man heute auf 50 Hektar Land ein globales Ökosystem bestehend aus riesigen Gewächshäusern und einer botanischen Gartenanlage – das Eden-Projekt. Hier wird gezeigt, dass ein umweltverträgliches Leben möglich wäre. Entsprechend gestalteten sich auch die Vorgaben für die verbauten Materialien: Sie sollten natürlich und zu 100 % recycelbar sein. Perfekt umgesetzt wurde das selbstverständlich auch am Herzstück der Anlage, dem Core-Bildungszentrum, dessen Dach aus Kupfer der Struktur von Sonnenblumen nachempfunden wurde.

Erweiterungsbau der Evangelischen Kirche Witten-Bommern

Im Zuge der Sanierung und funktionalen Neuordnung der 1893 erbauten Evangelischen Kirche in Witten-Bommern ist diese um einen modernen, lichtdurchfluteten Anbau erweitert worden. Mit seiner klaren Gestalt und der reduzierten Form- und Materialwahl tritt er in einen spannungsvollen Dialog mit dem historischen Baukörper der Kirche. Der Anbau mit Fassadenpaneelen aus vorpatiniertem Nordic Brown light stellt dem geerdeten, vertikal ausgerichteten Kirchturm einen liegenden, fast schwebenden Baukörper zur Seite. Die klare Formensprache der Paneelfassade zeigt den Wandel, ohne eine harte Zäsur zu bilden. Die lebendige Entwicklung der Kupferfassade harmoniert dabei mit den natürlichen Materialien des Bestands und bildet gleichzeitig die Brücke zwischen Geschichte und Gegenwart.

Planetarium Hamburg

Wassertürme sind außergewöhnliche Bauwerke. In Hamburg stehen davon noch 47. Den bekanntesten beherbergt der Stadtpark, der schon lange unter dem Namen „Planetarium“ bekannt ist. Über der Aussichtsplattform wurde 2013 die Außenkuppel in Kupfer gehüllt: Auf rund 600 Quadratmetern Fläche und 90 Metern Umfang wurden 800 maßgebogene Kupferbahnen in Stehfalztechnik verbaut. Damit ist die Kuppel für die nächsten Jahrzehnte gegen Sturm und Regen geschützt.

Bosrucktunnel

Der Bosrucktunnel ist Teil der Pyhrn-Autobahn A9 und verbindet Ober-Österreich und die Steiermark. Das architektonische Konzept für die Neugestaltung des Tunnelportals bestand darin, dass bereits vorhandene Konglomerat an unterschiedlichsten Bauwerken zu ergänzen und zu einem neuen Gesamtbild zusammenzufügen. Die vertikalen Fassadenpaneele aus natürlich bewitterndem Nordic Brass greifen die Vertikalität der Umgebung auf und fügen sich mit ihrer lebendigen Farbentwicklung harmonisch in das Panorama des bewaldeten Hintergrunds ein. Nordic Brass wurde aufgrund seiner langen Lebensdauer und Haltbarkeit sowie der Beständigkeit gegenüber Streusalzen gewählt, nachdem in einer Korrosionsstudie die Exposition des Materials über 30 Jahre simuliert worden ist.

Sie haben Fragen oder wünschen sich detaillierte Informationen?

Wir sind für Sie da!

Kontakt
page link page link